Immer aktuellste Landways Neuigkeiten erfahren
I4WDTA zertifiziert

Wales Hoteltour • The red Dragon

Greenlaning in Wales

Anfrage / Buchung

Hotel Übernachtung
Wales , UK
- 03. Aug. 2018




ab € 2290.- pro Fahrzeug / 2 Pers.
Anfrage / Buchung

Reiseprogramm Wales Hotelreise

Wales mit dem eigenen Geländewagen entdecken.

Eine "Greenlaning Tour" zu den schönsten Sehenswürdigkeiten dieser ganz besonderen Region im Süden von England.

Ganz am südöstlichen Ende von Wales beginnt unser Walesabenteuer. In dieser Urlaubswoche werden wir uns auf Greenlanes und kleinen Nebenstrecken bis zur Westküste und weiter zum Pembrokshire Nationalpark durch die walisische Landschaft bewegen.

Von Deutschland aus erreicht man je nach Standort den Treffpunkt der Reise nach einer Anfahrtzeit von rund 8-9 Stunden. Nachdem die Fahrzeuge in Dover ausgeschifft sind, ist das Teilstück hin zur M4 in Richtung Cardiff schnell geschafft. Nahe der Autobahn liegt unser Startpunkt und der erste Waypoint der Reise.

Am frühen Nachmittag des ersten Tages wird es nach dem Verlassen der Hauptverkehrswege schnell ruhiger. Wir durchqueren einige Waldgebiete und machen uns mit der hiesigen Landschaft vertraut.

Am Abend erreichen wir ein echt walisisches Gästehaus - das erste Quartier.

Der Morgen des zweiten Reisetages bricht an. Alle Geländewagen sind für den ersten Offroad Track der Strecke vorbereitet.

Der Einstieg ist kaum zu finden und unmittelbar nachdem die Fahrzeuge von der Landstraße abgebogen sind, wird aus dem Hohlweg ein steiler Aufstieg. Der alte Weg ist wenig instandgehalten, oft ausgewaschen und immer wieder blockieren Steine die Weiterfahrt in Richtung des Brecon Beacons Nationalparks, wo wir am frühen Abend in einem besonders schön gelegenen Hotel einkehren und diesen Tag noch einmal erleben.

Früh am kommenden Tag geht es dann los in Richtung der Irischen See. Die atemberaubenden Szenerien des heutigen Tracks lassen erahnen, woher Tolkien seine Inspirationen hatte.

Hinweisschilder in walisischer Sprache erinnern an Ortsnamen einer fantastischen Welt. Unser Scout beherrscht die Sprache und bald wird allen klar wie fremdartig hier oftmals Ortsbezeichnungen klingen.

Das Hotel im Hafen versprüht Geschichte. Direkt an der Mole gelegen haben wir einen Blick auf den alten Hafen. Bevor der Tag endet werden wir der kleinen Eisdiele, die berühmt für ihre Erfrischungen ist, einen Besuch abstatten.

Tag 3 - in knapp 40 Kilometern Entfernung in Richtung des Snowdownia Nationalparks liegt unser nächster Offroad Einstieg. Stiefel und Ducktape liegen bereit - es könnte nass werden.

... to be continued... Wir verraten hier nicht alles, denn es soll ja ein spannendes Abenteuer werden.

Die Reise durch Wales ist für Teilnehmer konzipiert, die nach einem spannenden Offroad Reisetag gern in einem der echt walisischen Gästehäuser, oder einem komfortablen Hotel mit gemütlichem Pub einkehren, um sich für die Abenteuer des folgenden Tages zu stärken.

Der Verlauf der Reisestrecke variiert bei jeder Reise. Ein besonderes Qualitätsmerkmal der Landways Reisen ist, dass wir unsere Strecken immer wieder erweitern, umstellen und Neues mit aufnehmen.

Reiseteilnehmer sollten bereits Erfahrungen mit ihrem Geländewagen gesammelt, oder eines unserer Basistrainings besucht haben.

Wir befahren auch unbefestigte Feld- und Waldwege, kleine Schotterpisten, Nebenstrecken und schmale "single track roads". Es erwarten uns hier und da Flussdurchquerungen und andere Hindernisse. Dies alles selbstverständlich naturverträglich und mit der gebotenen Rücksichtnahme.

Die Geländewagen sollten mindestens über AT-Bereifung (all Terrain) verfügen und einfaches Bergematerial mitführen. Panzerband und Planen sind bei den möglichen Wasserdurchquerungen empfehlenswert.

Bei trockener Witterung ist "The red Dragon!" mit den zu bewältigenden Offroad Passagen für jeden Fahrer geeignet.

Die besondere walisische Landschaft und viele Sehenswürdigkeiten entlang unsere Tracks bleiben nachhaltig in Erinnerung..

Bei nasser Witterung oder nach einem starken Regenfall steigt der Schwierigkeitsgrad stellenweise deutlich an.

© Landways 2018