Immer aktuellste Landways Neuigkeiten erfahren
I4WDTA zertifiziert

Naturverträglich Campen

Umweltfreundliche campstelle

Anfrage Reisevorbereitung

Übernachten in der Wildniss

Ein Aufenthalt über eine oder mehrere Nächte in der freien Natur, sind heutzutage wieder Abenteuer die entsprechend gute Vorbereitungen erfordern.

Vorräte und Campingausrüstung mitzunehmen ist nicht alles.

Einige nützliche Tipps, um deinen Urlaub nicht nur angenehm, sondern auch umweltfreundlich zu gestalten. Weitere wertvolle Informationen und wichtige Hinweise vermitteln wir in unseren Reisevorbereitungstraining, oder personal Trainings.

Plan deine täglichen Mahlzeiten vor der Abfahrt. Verpack deine Vorräte an Lebensmitteln in wiederverwendbaren Behältnissen oder Plastiksäcken, um die Abfallmenge, die zurücktransportiert werden muss, soweit wie möglich zu vermindern.

Benutze leichte Ausrüstung, wie tragbare Kocher und faltbare Wasserbehälter. Diese sind einfach einzupacken, nehmen wenig Platz ein, sparen Gewicht und helfen dabei, die Beeinträchtigung der Umwelt so gering wie möglich zu halten.

Verwende Zelte und Campingmaterial in unauffälligen Farben, die mit dem natürlichen Hintergrund harmonieren.

Ausnahme: Reisen durch polare Regionen oder in alpine Gebirgslagen, wo die Signalwirkung kontrastierender Farben überlebenswichtig werden kann.

Näheres hierzu erfährst Du bei unseren Expeditionsvorbereitungen.

Nutze möglichst immer bestehende Campingplätze. Wähle Plätze mit harten Oberflächen, wie Sand, Kies oder einem trockenen, grasartigen Boden.

Stell Dein Zelt und Deine Kochstelle in Bereichen auf, in welchen die Vegetation bereits verschwunden ist. Vermeide wo immer dies möglich ist Beschädigungen der Vegetation.

Gute Campingplätze werden gefunden, nicht gemacht.

Sofern du in einem abgelegenen Gebiet campen möchtest, suchst du eine Campstelle die ungefähr 50-70 Meter abseits des Pfads liegt und umgeben ist von Steinen oder Büschen, die Dich von anderen abschirmen.

Bleib dabei immer ca. 50-70 Meter von Gewässern entfernt, um eine unnötige Verschmutzung zu vermeiden.

Kampiere nicht auf-, neben, oder in der Nähe von historischen, archäologischen oder paläontologischen Fundorten, sowie empfindlichen und kritischen Habitaten und Wildlebensräumen.

Halte Abstand zu anderen Reisenden und kampiere weit weg von anderen belegten Camp Plätzen. Respektiere Privatsphäre.

Verwende zum Kochen einen tragbaren Gaskocher oder Multibrennstoffkocher. Diese Kochgeräte wiegen wenig, sind kompakt, geben schnell Wärme und lassen sich leicht reinigen.

Vermeide Lagerfeuer. Wenn ein Lagerfeuer notwendig ist, verwende nur totes Holz oder abgefallene Äste, die nicht dicker als Dein Handgelenk sind (Äxte oder Sägen sind hierzu meistens nicht nötig).

Verwende eine Feuerpfanne oder ein "umrandetes Feuer", um zu vermeiden, dass der Boden beschädigt oder unfruchtbar gemacht wird.

Lass dein Lagerfeuer vollständig und kontrolliert ausbrennen und verteile anschließend die kalte Asche über ein großes Gebiet, bevor du das Camp verlässt.

Vergrabe Exkremente in einem flachen Loch (15-20 cm tief) mindestens 70 m von Wasserquellen, Campingplätzen, Campstellen und Pfaden entfernt, sofern keine Toiletten verfügbar sind. Die Stelle sollte immer mit natürlichen Materialien bedeckt- und verborgen werden.

Verwende nur so viel Waschmittel wie unbedingt nötig und dabei so wenig wie irgend möglich um Gewässerverschmutzung zu vermeiden.

Heißes Wasser und viel "manuelles Schrubben" lösen die meisten Abwaschprobleme. Wenn du ein Bad mit Seife nehmen musst, verwende sie sparsam.

Verwende Wasser aus einem Behälter und reinige dich mindestens 50 - 70 m von jeder Wasserquellen entfernt mit einem geeigneten Waschlappen.

Wenn du den Campingplatz verlässt, dann nimm dir Zeit das Gebiet zu "kontrollieren".

Abfall wird immer eingesammelt und mitgenommen. Verlasse den Platz so weit wie möglich in dem Zustand, in dem du ihn vorgefunden hast, oder besser. Du tust damit nicht nur denen, die nach dir kommen, einen großen Gefallen.

Lass das Vorgefundene so, dass auch andere ihre Freude daran haben. Behandle die Natur mit Respekt. Lass Pflanzen, Steine und historische Gegenstände in dem Zustand, in dem du sie vorgefunden hast.

Alle diese Angaben sind unverbindliche Ratschläge und gedacht als eine Gedankenstütze.

Weitergehende Informationen und Tipps erfährst du bei unseren Schulungen zur Reisevorbereitung und unseren Trainings.

© Landways 2018