Immer aktuellste Landways Neuigkeiten erfahren
I4WDTA zertifiziert

Newsletter 06-2017


Liebe(r) Abenteuerreisende!

Ein SUV ( *siehe Anmerkung) im Gelände richtig zu beherrschen ist immer wieder eine neue Herausforderung. Der Schwierigkeitsgrad variiert bereits mit sich verändernden Wetterverhältnissen. Auf jedem Terrain. Zu jeder Zeit.

Wer sich mit seinem Wagen, gleich welcher Art, in unbekanntes Terrain wagt, sollte genau wissen, wie weit er mit dem Fahrzeug gehen kann, welche Schräglage funktioniert und wo die physikalischen Grenzbereiche liegen, innerhalb derer man sich noch sicher mit einem geländegängigen Fahrzeug bewegen kann.

( * Anmerkung: Die Unterscheidung zwischen einem SUV und den sogenannten "richtigen Geländewagen" ist im Übrigen nur im deutschen Sprachraum verbreitet.) 

Videos im Internet sind oft reißerisch, geben  jedoch nicht das erlebte Gefühl in der realen Situation wieder. Dies konnten wir auch in diesem Jahr wieder auf den von uns entwickelten Trainingsreisen gemeinsam mit unseren Gästen erleben. 

Der Trainingseffekt unserer Trip & Train Reisen ist nachhaltig, da wir typische, real vorkommende Situationen einer Overlanding Reise in einem kontrollierten Umfeld darstellen und die richtigen, vor allem aber sicheren Lösungen den zahllosen existierenden Mythen in der Praxis gegenüberstellen.

Der Spaßfaktor ist dabei groß und so wird aus einem Abenteuerurlaub schnell eine Bildungsreise der besonderen Art. Unter der Anleitung unserer professionell geschulten und zertifizierten Trainer eignest du dir dabei Kenntnisse und Know-how aus aller Welt an.

Denn wir sind nicht nur international auf Reisen, sondern schulen bei unseren "in mission" Fahrertrainings auch weltweit vor Ort. Und das auf allen Arten von Geländefahrzeugen in jeder Größe und Bauart.



So wie für Michi und Alex aus Süddeutschland  zum Beispiel. Die beiden haben sich für ihr eigenes ganz großes Abenteuer - Weltreise - entschieden.

Für die ungetrübte Verwirklichung haben sie wohlüberlegt eine entsprechende Vorlaufzeit berücksichtigt.


             

Während dieser Zeit haben wir sie bei einem mehrtägigen Reisevorbereitungstraining dafür fit gemacht. Und wie im Sport auch, wenn man wirklich etwas trainieren möchte, schaut man nicht anderen beim Trainieren zu. Man muss schon selbst ran. Unser Motto beim Training heißt: Hands on! Also möglichst viel praktische Erfahrung und Wissen an den eingeplanten Trainingstagen erlangen und vertiefen.  

Um den maximalen Erfolg zu erzielen, trainiert man am besten mit einem persönlichen Trainer. Intensiv und ungestört an einem Termin eigener Wahl. Dein Trainer erkennt dabei mögliche Schwachpunkte und unentdeckte Potentiale von Team und Fahrzeug und stellt dann das Trainingsprogramm gezielt darauf ab.

Diese Exklusivität garantieren wir übrigens auch bei all unseren Reisen. Die garantiert limitierte Teilnehmerzahl von maximal 6 Fahrzeugen ermöglicht uns mit unseren Gästen ein exklusives Reiseerlebnis und entsprechend ausgesuchte Übernachtungsmöglichkeiten, die man ausschließlich mit kleineren Gruppen einplanen kann. Dazu aber im nächsten Newsletter mehr.

Bei unserer 4x4 Reiseausbildung sprechen wir natürlich Themen wie Teamwork, Fragen zur Reiselogistik, aber auch sicherheitsrelevante Überlegungen, wie beispielsweise zur richtigen Vorratshaltung und Proviantplanung an.



Auch die sichere Handhabung eines vollbeladenen Reisemobils ist nur ein Aspekt unseres umfangreichen Programms.

Je nach persönlicher Vorstellung kommen dann weitere Schwerpunkte wie naturverträgliches und nachhaltiges Reisen, Methoden zur Notfallhilfe und der Umgang mit Stresssituationen verschiedenster Art - beispielsweise Überlebenstechniken in einer Survival Situation - dazu.

Unsere Trainer werden kontinuierlich weitergebildet, um stets eine hochwertige, professionelle Trainingsqualität sicherzustellen und so den Lernerfolg zu maximieren. Aktuelle Entwicklungen im Bereich Fahrzeugtechnik und Zubehör sind hier ein integraler Bestandteil, damit wir beim Training unabhängig und neutral schon vor dem Kauf beraten können.

Dies ist aufgrund der oft schweren Vergleichbarkeit von Produkten, wie beispielsweise einer Fahrzeugwinde von größter Bedeutung. Insbesondere im Bereich der Arbeitssicherheit und der richtigen Handhabung von Systemen, die in einer Bergesituation mit großer kinetischer Energie aufgeladen werden.


Bei uns, als spezialisiertem Trainingsanbieter, kannst du zum Beispiel auch die Geländekompetenz eines X5 erfahren.

Michael  aus Oberhausen hat sich so auf sein allererstes Onroad/Offroad Reiseabenteuer überhaupt, bei uns vorbereitet. 

Schon an diesem Sonntag geht es jetzt für ihn los mit einer ersten Entdeckungsreise in die Highlands. Auf unserer "Scottish Landways" Einstiegsreise wird er den, inzwischen passend bereiften, X5 auch auf ungewohntem Terrain fahren..           

           


   

Margareta und Wolfgang nebst ihrem Amarok mit Tischer Absetzkabine haben bei ihrem Training ebenfalls ganz neue Seiten ihres Fahrzeugs kennengelernt.

Insbesondere die fahrdynamischen Unterschiede zum Straßenbetrieb sind bei einem Pick Up mit aufgesetzter Kabine ein wichtiger Aspekt für die Geländebeurteilung.

   

Der 130er Defender von Thorsten mit umfangreichen
Upgrades und einer sehr wohnlichen Bimobil Kabine ist bald auf dem Weg ans Nordkap.

Das man auch mit einem deutlich erhöhten Schwerpunkt Hindernisse meistern kann und wie man dies richtig und sicher macht, haben wir mit ihm und seinen Söhnen gemeinsam trainiert.

   

Vielleicht trifft er ja in Skandinavien auf Klaus mit seinem feuerwehrroten Iveco 4x4.

Ausgerüstet mit modernster Navigation, jeder Menge wohlgeplanter Technik und einem ausgeklügelten Energiesystem war dieses Fahrzeug schon beim RUV Training ein echter Hingucker.

   

Einen geländegängigen Hänger offroad richtig einzusetzen erfordert Geschick und Übung, um das Gespann innerhalb der jetzt neu hinzukommenden, beschränkenden Winkel sicher zu bewegen.

Gerhard hat seine Eigenentwicklung bei unserem Trailer Training ausgiebig getestet und setzt nun seine Erkenntnisse im weiteren Ausbau um.

Selbstverständlich nehmen wir auch Fahrzeuge mit Hängern mit auf unsere Reisen und Camp Touren.



Bei unseren Trainingsveranstaltungen legen wir größten Wert auf eine hohe Ausbildungsqualität und die Vermittlung eines vertrauensbildenden Grundverständnisses der eigenen Fähigkeiten, der technischen Möglichkeiten des
Fahrzeugs und insbesondere auch für die konkrete Situation/Lage.

Um eine informelle Schulungssituation zu erreichen, bei der neue Informationen nachweislich besser aufgenommen werden, sind wir mit unseren Gästen gerne per Du. Übrigens auch weil unsere zweite Firmensprache, auf Grund unserer internationalen Einsätze und Trainer, die englische Sprache ist, in welcher man diese Unterscheidung nicht macht.

Wir führen alle Trainings und Reisen natürlich in deutscher Sprache, aber selbstverständlich auch in Englisch und weiteren Sprachen durch. Sprich uns gerne hierzu an. 

Auf bald im Wald!


Wasserdurchfahrten

geLANDYge Grüße
Dein Landways Team

Landways ..Gelände wagen!
Stephania Nagel
Gladbacher Str. 606
D - 41748 Viersen
Tel.: +49 2162 355120
Mail:
info@Landways.de
Web: www.Landways.de

 [AbmeldeLink]
 
 
© Landways 2018