Immer aktuellste Landways Neuigkeiten erfahren
I4WDTA zertifiziert

Newsletter 06-2015

"go west" • "go east" • "go north" • "go south" • "go read"

Mitten aus dem Wald, sozusagen vom Wegesrand ein wenig Buschfunk von Landways, denn es gibt viel zu berichten - aus allen fünf Himmelsrichtungen...

"go west"

Teil eins und zwei gemäß des obigen Mottos haben wir soeben hinter uns gebracht. Jetzt sind wir wieder zurück aus Arizona, USA.

Auf der Overland Expo West, einer der ganz großen Messen rund um das Thema 4x4, Outdoor, Overlanding und Reisen traf sich die 4x4 Szene, um neueste Entwicklungen und Trends zu zeigen und auszuprobieren.

Auch wenn sich das Wetter mit leichtem, aber unerwarteten Schnee in Arizona von seiner unvorhersehbaren Seite zeigte haben wir, 30 Meilen vor Flagstaff am Mormon Lake, von Fahrzeugwinden über Bergematerial bis hin zu Neuentwicklungen in den Bereichen Dachzelte, Camper und 4x4 Wohnmobile viele interessante Neuigkeiten für Abenteuerreisende und Overlander entdeckt.

Mit verschiedenen Herstellern und Outdoor Ausrüstern arbeiten wir an einem Programm zur Produkterprobung und -verbesserung. 

Bei unseren 4x4 Fahrertrainings besteht dann die Möglichkeit, neues Offroad Zubehör unter "real life" Bedingungen zu testen und herstellerneutral zu vergleichen.

Zum Teil stehen uns dafür Prototypen auch schon vor ihrer Markteinführung zur Verfügung. Eine gute Gelegenheit sich vor einem Kauf bei uns über Vor- und Nachteile zu informieren.

Direkt im Anschluss an die Overland Expo haben wir bei einer unserer regelmäßigen I4WDTA Schulungen wieder 4x4 Trainer ausgebildet und einige von ihnen nach einer herausfordernden theoretischen und praktischen Prüfung auch zertifizieren können.

Der eigens dafür angelegte Offroad Parcours wurde dabei bis tief in die Nacht ausgiebig genutzt. Die Abschlussquote dieser Ausbildung liegt im Durchschnitt bei nur rund 30 Prozent der Teilnehmer und stellt eine besonders hohe Qualifikation der zukünftigen Instruktoren sicher.

Im Westen was Neues..

Ein weiterer Wegpunkt in den Wüsten des trockenen amerikanischen Westens war die Erkundung neuer Tracks in den USA für die Saison 2016.

Fester Bestandsteil werden hier  neben anderen Trails auch zukünftig die technisch anspruchsvollen Touren in Moab sein, wo der Begriff "Traktion" für jeden 4x4 Fahrer völlig neu definiert wird.

100 Prozent Traktion

100 Prozent Vertrauen in Fahrzeug und Technik

100 Prozent Selbstvertrauen.. ..wäre besser!

Im Grand Canyon Nationalpark haben wir auf kleinen "backroads" neue Trails gescoutet und auf ihre Befahrbarkeit mit RUV's hin ausprobiert.

Abseits der großen Highways fanden wir einen neuen Track mit variierenden Schwierigkeitsgraden, der auch mit weniger geländegängigen RV's befahren werden kann.

Den Sonnenaufgang am Rande des Canyons gibt es dann auch für alle...

Die fünf Unimogs der Reisegruppe haben auf dieser Tour gewohnt zuverlässig funktioniert und alle "moguls" und "washouts" auf dem Weg gemeistert.

Es gab ausreichend Zeit Hindernisse auszuprobieren und die Geländegängigkeit der "MOG's" zu testen, bevor es dann zur Messe ging. 

Dort trennte sich die Gruppe nach einer Woche abseits der Zivilisation. Einige der Teilnehmer die noch nicht zurück mussten brachen zunächst in Richtung Kalifornien auf, um dort ihr Reiseabenteuer fortzusetzen, bevor es dann in die Einsamkeit Alaskas geht.

"go east"

Circa 8870 Kilometer weiter östlich:

Mit "+" 9 Stunden Zeitunterschied und nach einem entsprechenden Jetlag geht es in der laufenden Saison von Viersen aus gleich wieder auf die in diesem Jahr erweiterten Strecken durch Wales und über zusätzliche Offroadtracks in Schottland, um nur einige der letzten Neuerungen zu nennen. 

"go north"

Für "late runner":

Auf einer unserer Hoteltouren im Norden haben wir noch einen freien Platz zu vergeben. Der Trail verläuft durch Mittelschweden. Auf Nebenstrecken und kleinen "Green Lanes" führt die Route dort zu verborgen gelegenen Offroad Passagen.

"....the northern ways!" 

Wir übernachten dabei in der Zeit vom 09.08. - 14.08.15 in kleinen Pensionen und besonders schönen Hotels.

Dieses Abenteuer bildet den zweiten Teil unseres großen vierteiligen Skandinavien Paketes "..the northern ways", welches in Kürze mit den "icy adventures" noch eine zusätzliche Erweiterung erfährt:

4x4 Abenteuer rund um Eis und Tiefschneefahren in vom Nordlicht erhellten Nächten..

"go south"

…heißt es dann in einigen Tagen wieder, wenn wir die neuen Trainingsmöglichkeiten in Deutschlands Süden erkunden und ausprobieren.

Sie werden neben einem weiteren Trainingsgelände in Nordrhein Westfalen dann unser Schulungsangebot im Freistaat Bayern abrunden.

 

"go read"

Tja und dann gibt es da ja noch ein ganz neues Buch…, aber dazu später mehr. Wir wollen ja noch nicht alles verraten..

 

Happy Trails und eventuell auf bald im Wald!

geLANDYge Grüße von Landways!

Dirk

Landways ..Gelände wagen!
S. Nagel
Gladbacher Str. 606
D - 41748 Viersen
Tel.: +49 2162 355120
Mail: info@Landways.de
Web: www.Landways.de

 
 
© Landways 2018